Steffen Bräutigam

Kandidat für die Wahl zum Bürgermeister der
Landgemeinde Stadt Großbreitenbach

Werte und Visionen

Der Neuanfang der Landgemeinde Stadt Großbreitenbach kann nur mit einem neuen Bürgermeister gelingen, der abseits von eingefahrenen Strukturen denkt und handelt, der überparteilich zwischen den verschiedenen Parteien und Gruppierungen vermittelt, und sich mit aller Kraft für die Interessen seiner Bürger einsetzt, um das Maximale für die Landgemeinde zu erreichen.

Und genau das bin ich! Ich bin ein kreativer Mensch mit frischen konstruktiven Ideen, der auf die Menschen zugeht, um mit ihnen gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Ich kann gut zuhören und auf die Belange meiner Mitmenschen eingehen, um dann die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Gestalten statt nur verwalten, das ist meine Devise. Ich besitze den Mut, die Aufgaben anzupacken, die für Landgemeinde nötig und wichtig sind und die sie weiter voranbringen. Ich stehe für gewissenhafte Arbeit mit Nachhaltigkeit und ich möchte beweisen, dass ich, genau wie vor 25 Jahren, als ich ebenfalls als Quereinsteiger meine Selbstständigkeit begonnen habe, mit viel Fleiß und Ehrgeiz mir fehlendes Fachwissen aneignen und damit bestehen kann. Als Unternehmer muss ich auch Führungsstil beweisen, was mir im Amt des Oberbürgermeisters sehr hilfreich sein wird .

Ich bin fest in der Landgemeinde verwurzelt und liebe „mein … /unser Großbreitenbach“, dass mit den hinzugewonnen Ortsteilen jetzt noch stärker werden kann!

Am 26. Mai wählen geh’n!

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Der
Bürgermeister, den die Landgemeinde braucht!

Über mich

 

Name: Steffen Bräutigam
geboren: 14.05.1971
geb. in: Neuhaus am Rennweg
wohnhaft: OT Großbreitenbach
F.-Stand: ledig
Schule: Regelschule Großbreitenbach
Abschluss: Mittlere Reife
Sprachen: englisch, spanisch, russisch
 Beruf: Selbstständig
Religion: Konfessionsfrei
Partei: Parteilos
Hobbys: Mountainbike, Skifahren, Wandern, Natur, Reisen Fotografie, Design
Offizieller
Wahlsong:
Mitch Keller
Wenn ich alt bin

jung

kreativ

konstruktiv

überparteilich

bürgernah

Meine Ziele

  • Aufbau einer leistungsstarken Landgemeinde, in der sich eine ausgewogene Altersstruktur entwickeln kann (z.B. Förderung von Familien, Unterstützung pflegebedürftiger Menschen zu bedarfsgerechter Betreuung / Versorgung, Perspektiven für junge Menschen um Abwanderung zu stoppen, Zuzug fördern, Bildung, Mitbestimmung der Bürger, Unterstüzung von Ortsanschlüssen zur Stärkung der Landgemeinde, …)
  • Aufbau einer schlanken, effizienten und bürgernahen Verwaltung mit „kurzen Wegen“
  • Unterstützung der Ortsteile (Förderung, Kommunikation und Problemlösung)
  • Stärkung der Wirtschaft durch Zusammenarbeit mit den Unternehmen z. B. bei der Suche und  Anwerbung von Fachkräften und Auszubildenden, Stop der Abwanderung von Fachkräften, werben für den Wirtschaftsstandort Großbreitenbach, Gewerbeneuansiedlung, Unterstützung von Existenzgründungen
  • Verbesserung der Infrastruktur (Verkehrsnetz, Nahverkehr, Versorgung, Gebäude, etc.)
  • Entwicklung eines Stadtplanungskonzepts für die Landgemeinde (Bauland, Industriegebiet, Freizeit)
  • Schaffung eines kulturellen Mittelpunkts für die Landgemeinde (z. B. Kultur- und Kongresshaus)
  • Unterstützug von Vereinsarbeit und Nachwuchsgewinnung
  • Entwicklung eines Tourismuskonzepts mit überregionaler Anbindung

Wir sind eine Familie!

Das ist mein Motto mit dem ich ein starkes WIR-Gefühl entwickeln und vermitteln möchte. Wir alle sind Brüder und Schwestern, ob Allersdorf, Altenfeld, Böhlen, Friedersdorf, Gillersdorf, Herschdorf, Kahlert, Neustadt, Wildenspring, Willmersdorf oder Großbreitenbach, ob Verwaltung, Stadträte oder Bürgermeister, ob Unternehmen oder Vereine, ob jung, ob alt.

Wir alle sind Großbreitenbach und wir alle sind eine Familie. Wir schätzen, respektieren und helfen einander, der Starke steht für den Schwachen ein, der Einzelne ordnet seine Interessen und Bedürfnisse der Gemeinschaft unter. Dafür stehe ich!

Ich möchte familienfreundliche Politik betreiben und das Leben in der Landgemeinde für Familien noch attraktiver und lebenswerter gestalten, damit vor allem junge Menschen hier bleiben und Familien gründen, wiederum andere, z. B. Stadtmenschen zu uns auf‘s Land ziehen.

Die Ortsteile der Landgemeinde sind bei mir wie eine Familie!

Mein offizieller Wahlsong

Titel: Wenn ich alt bin – Interpret: Mitch Keller

Ganz besonders gut gefallen mir folgende Zeilen:

“Man muss geben, wenn man das Leben leben will”

“Ich glaub´ daran, man muss sich nicht verbiegen. Bleib dir treu, dann wirst du siegen. Ganz egal was es ist, wofür du stehst.”

“Manch einer muss über Leichen geh´n. Doch das ist nicht mein Ding. Ich denke mir, das kriege ich auch anders hin.”

Unterstütze mich mit deiner Stimme am 26. Mai bei der Bürgermeisterwahl für die Landgemeinde!

Hast du Fragen?